Bachelorstudium

Das Bachelorstudium Psychologie vermittelt den Studierenden eine grundlegende wissenschaftliche Ausbildung in den zentralen Bereichen der Psychologie, wovon 'Sozial- und Wirtschaftspsychologie' ein zentraler Bestandteil ist. Dieser thematisiert Entscheidungsprozesse und sozialen Einfluss in politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen.

Dieses Wissen wird während des Bachelorstudiums anhand von Vorlesungen und Seminaren vermittelt. Ein zentraler Teil des Bachelorstudiums sind das empirische Projektseminar, in welchem die Studierenden das wissenschafltiche Arbeiten erlernen, sowie die Bachelorarbeit in der die Studierenden eingenständing eine wissenschaftliche Arbeit realisieren.

Masterstudium

In der Master Vertiefungsrichtung Sozial-, Wirtschafts- und Entscheidungspsychologie werden die Grundlagen der Sozialpsychologie, der Entscheidungsforschung und der kognitiven Psychologie vertieft und ihre Bedeutung für menschliches Handeln im ökonomischen Kontext ausgeleuchtet. Wir beschäftigen uns dabei mit grundlegenden Mechanismen und Prozessen, die einen Einfluss auf die Wahrnehmung, das Urteilen, die Entscheidungen und das Verhalten von Menschen haben.

Das Masterstudium ist als Vollzeitstudium von zwei Jahren ausgelegt. Während in den ersten beiden Semestern die Teilnahme an den Seminaren und am Masterprojekt dominieren, beginnen die Studierenden im dritten Semester mit den ersten Planungen für die Masterarbeit, die sie dann im vierten Semester abschließen. Die Vertiefungsrichtung wird mit einer Masterprüfung abgeschlossen. Die erfolgreichen Teilnehmer des Programms erhalten den Master of Science in Psychologie.