News

04.10.2016

Gehen ältere Menschen weniger Risiko ein?

Studien der Universität Basel zeigen: Ob und wie sich die Risikobereitschaft über die Lebenspanne hinweg ändert, hängt auch davon ab, wie Risikobereitschaft erfasst und gemessen wird. Fragt man Probanden, wie sie ihre eigene Risikobereitschaft einschätzen, ergibt sich eine klare Abnahme. Lässt man sie aber konkrete Risikoaufgaben lösen, bestätigt sich diese Abnahme nicht unbedingt. Je nach Art der Aufgabe kann bei älteren Menschen eine unveränderte, tiefere oder höhere Risikobereitschaft gemessen werden. Eine altersbedingte funktionelle Veränderung im Gehirn könnte für diese heterogenen Resultate verantwortlich sein. [mehr...]